Blog 

by Praxis Tuina & Qigong Massage Hannover

 

 

 

 

 

 

25.12.2018
Praxis Tuina & Qigong Massage
Keine Kommentare
Bali Retreat Special 2020   Reisezeitraum:    05. - 16. 09.2020 Unsere Arbeits- und Lebenswelt hat sich grundlegend geändert, der berufliche Alltag wird hektischer und auch die Arbeitsbelastung nimmt immer mehr zu. Unser "Bali Retreat Special" im wunderschönen 3* Hotel Bali Mandala Resort hilft den Anforderungen der Arbeits- und auch der Alltagswelt gelassen zu begegnen.  Mit täglichen, vitalisierenden Qi Gong Übungen und Meditationen stärken Sie Ihre geistige und psychische Lebensenergie. Die Übungen wirken harmonisierend, vitalisierend und balancierend für Körper, Geist und Seele.  Lernen Sie bei einem Tagesauflug die wunderschöne Natur Balis kennen und tauchen Sie ein in die Kultur dieser wunderschönen Insel.  Es erwartet Sie sechs Tage ein 6 Stündiges Seminarprogramm mit Qi Gong Übungen und Meditationen. Der ausführliche Seminarablauf ist auf der nächsten Seite beschrieben. https://www.tuina-qigong.de/seminar/bali-retreat-special/
13.06.2017
Praxis Tuina & Qigong Massage
Keine Kommentare
Qigong  (气功) https://www.tuina-qigong.de/tcm-praevention/qigong-%E6%B0%94%E5%8A%9F/
01.04.2016
Praxis Tuina & Qigong Massage
Keine Kommentare
Professor Dr. rer. nat. Kristian Folta-Schoofs hat in Universität Hildesheim den möglichen Zusammenhang zwischen taoitische Atmung und deren Auswirkungen auf das Gehirn untersucht, unterstützt durch die Praxis Tuina & Qigong Massage Hannover.  Abb. 1. EEG-Mapping einer in taoistischer Atmung und Meditation erfahrenen Versuchsperson, deren Hirnaktivität für eine Zeitdauer von insgesamt 90 Sekunden unter drei verschiedenen Experimentalbedingungen aufgezeichnet wurde, welche jeweils eine Vorbereitungsphase (Dauer: 30 Sekunden, grau hinterlegter Bereich) und eine unmittelbar daran anschließende Testphase (Dauer: 60 Sekunden, weiß hinterlegter Bereich) umfassten. Die Versuchsperson wurde angeleitet, während der Vorbereitungsphase "normal" zu atmen und während der Testphase A) in gleicher Weise weiter zu atmen (Kontrollbedingung), B) kontrolliert in die taoistische Atmung zu wechseln (Taoistische Atmung) oder C) sich in einen Zustand der Meditation zu versetzen (Meditation). Die Mappings zeigen im Vergleich zur Kontrollbedingung eine Negativierung der EEG-Aktivität bei taoistischer Atmung, wohingegen in der Meditationsphase eine dazu entgegengesetzte Positivierung der Grundaktivität beobachtbar ist. Die Bedeutung der vorläufigen Befunde dieser Einzelfallstudie soll in weiterführenden Studien mit einer größeren Gruppe von Versuchspersonen geklärt werden (© K. Folta-Schoofs, Institut für Psychologie, AG Neurodidaktik, Stiftung Universität Hildesheim).

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2019 tuina-qigong.de • Tel: 0163 8888 255 • ImpressumDatenschutzLinksÖffnungszeiten