Zhàn Zhuāng  (站桩)

 

 

 

 

 

                                                            

 "Stehen wie ein Baum."

                                   

                                                                                         Zhàn Zhuāng

 

 

 

 

Zhàn Zhuāng () ist eine der ältesten, ursprünglichsten und wichtigsten Basisübung von Tao Yin, Qigong, T´ai Chi, taoistischer Stehmeditation und einigen chinesische Kampfkunstarten, um die korrekte stabile Haltung zu erhalten.

 

 

 

In den westlichen Ländern ist Zhàn Zhuāng unter Namen bekannt wie

o          Stehende Säule

o          Stehen wie ein Baum

o          Stehen wie eine Säule

o          Stehen wie ein Pfahl

o          Ball halten

o          Stehmeditation

 

 

 

Übungsbeschreibung:

 

Öffnen und Schließen der Hände in schulterbreitem Stand, in den Knien und Leisten nachgeben. Gewicht auf „Sprudelnde Quelle“  (Akupunkturpunkt  Yōng quán / Ni 1 verlagern, die Arme dabei auf Brusthöhe halten und die Hände hängen lassen, als einen großen Ball vor der Brust zu halten. Kopf, Hals und Oberkörper aufrecht halten, alle Muskulatur ist entspannt und die Zunge liegt am Gaumen an. (Tao-)Atmung zu praktizieren und „fühlen und nicht denken“.

 

Zhan Zhuang sei außen ruhig und innen bewegt. Das heißt, von außen ruhig, aber das Qi im Inneren sollte in Bewegung sein. Es wird visualisiert, wie die kosmische Energie gleichzeitig durch „Scheitelpunkt“   (Akupunkturpunkt Bai Hui / Du 20)  nach unten, durch „Palast der Strapazen“  (Akupunkturpunkt Láo gōng / Pe 8)  nach innen und durch „Sprudelnde Quelle“  (Akupunkturpunkt  Yōng quán / Ni 1)  nach oben im unteren Dantian (Xià Dāntián / 下丹田)  zusammenfließt.

 

Zum Abschluss :

o          Einatmen: Arme nach oben.

o          Ausatmen: Arme nach unten, gleichzeitig Knien leicht gestreckt und die Hände wieder vor der „Mitte des Brustkorbs“   (Akupunkturpunkt tánzhōng / shān zhōng / Ren 17)  überkreuzen.

 

 

 

Diese Übung kann durch min. 30 Minuten regelmäßiges Üben helfen,

 

o          das Qi zu vermehren

o          die kosmische Energie zu sammeln

o          die aufrechte Körperhaltung zu kräftigen

o          das Atmung-Qi zu verbessern

o          die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen

o          die Hüft-, Becken-, Beinen- und Fußmuskulatur, Sehnen und Faszien zu stärken

o          die Stabilität auf die „Mitte“ im Sinne dem Tao und der chinesischen Medizin zu finden

o          die Verdauungsfunktionen zu harmonisieren

o          negative Emotionen zu regulieren

o          die „Kälte“ im Körper zu beseitigen

o          Verspannungen zu lösen

o          den Körper zu vitalisieren

o          Körper und Geist zu balancieren

o          das Gleichgewicht zu stabilisieren

o          bei der Behandlung chronischer Krankheiten zu unterstützen (gegebenenfalls fragen Sie Ihren Arzt vor der

            Fortsetzung der Zhàn Zhuāng - Übungspraxis)

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2019 tuina-qigong.de • Tel: 0163 8888 255 • ImpressumDatenschutzLinksÖffnungszeiten